Rheinhafen-Dampfkraftwerk/RDK7
in Karlsruhe, Deutschland:
Langfristig fit für eine effiziente Energieerzeugung

Für die Modernisierung des größten Kraftwerksblocks RDK7 investierte die EnBW Kraftwerke AG ca. 40 Millionen Euro.

OPTIMALE WERTSCHÖPFUNG – ZUKUNFTSSICHERE STROMERZEUGUNG
Das Rheinhafen-Dampfkraftwerk versorgt die Wirtschaftsregion Karlsruhe seit über 50 Jahren zuverlässig mit Strom und Fernwärme. Die aktiven Blöcke des Steinkohlekraftwerks liefern eine Gesamtleistung von 1.260 Megawatt. Um den größten Block, RDK 7, für eine effiziente Energieerzeugung langfristig fit zu machen, nahm der Betreiber, die EnBW Kraftwerke AG, 2010 umfangreiche Modernisierungen vor.

UMFANGREICHER RETROFIT UND GROSSREVISION
Die Schwerpunkte des Retrofits lagen auf dem Umbau der Kohlestaubfeuerung sowie auf der Optimierung der beiden Niederdruckturbinen. Balcke-Dürr übernahm den Feuerungsumbau des Steinkohlekessels. Das Ziel: Den Verbrennungsprozess wesentlich optimieren. Zu den Herausforderungen von Balcke-Dürr gehörte es auch, die Bildung von Stickoxiden deutlich zu verringern, den Luftüberschuss abzusenken und die Betriebssicherheit zu erhöhen.

OPTIMIERTE KOMPLETTLEISTUNG
Durch die Modernisierung des regenerativen Luftvorwärmers (LUVO) reduzierte das Balcke-Dürr Expertenteam die Leckagen der Primär- und Sekundärluft. Die Maßnahmen verringerten nicht nur die Staubbeladung der Brennerluft, sondern minimieren auch den Instandhaltungsaufwand des LUVOS. Der Austausch des Hochdruck-Sammlervorwärmers, Sanierungsarbeiten an einem Niederdruck-
Vorwärmer sowie die allgemeinen Revisionsarbeiten komplettieren den Gesamtleistungsumfang.

Die Modernisierung des Luftvorwärmers optimiert den Wirkungsgrad von RDK7.

JUST-IN-TIME IN NUR 35 TAGEN
Da Stillstandzeiten für Kraftwerksbetreiber immer sehr kostenintensiv sind, galt es alle Maßnahmen in kürzester Zeit abzuschließen. Im Vorfeld planten unsere Experten alle Arbeitsabläufe bis ins letzte Detail. Der Vorteil für EnBW lag dabei nicht nur in dem ausgewiesenen Fachwissen der Balcke-Dürr Experten über die verschiedensten Kraftwerkskomponenten und Apparate, sondern in der schnittstellenfreien Komplettleistung: Engineering, Konstruktion, eigene Komponentenfertigung und -lieferung, Installation und Upgrades – Balcke-Dürr lieferte alles aus einer Hand. Die größte Herausforderung – den extremen Termindruck – meisterte unser Team aus über 500 Fachkräften trotz der teilweise schwierigen Rahmenbedingungen. Besonders im Feuerungsumbau übertrafen unsere Experten die im Vorfeld gesteckten Ziele.

UNSER LIEFERUMFANG:

  • Umbau der Kohlestaubfeuerung
  • Modernisierung des regenerativen Luftvorwärmers
  • Neulieferung und Austausch eines Hochdruckvorwärmers
  • Ertüchtigung eines bestehen den Niederdruckvorwärmers
  • allgemeine Revisionsarbeiten